Hafen von Düsseldorf

Blick auf den Hafen von Düsseldorf mit den Gerry-Bauten

Düsseldorf - die angesagteste Stadt am Rhein

Düsseldorf ist eine der lebendigsten und schönsten Städte Deutschlands, aber Düsseldorfkritik.de will Besuchern und Einheimischen vor Enttäuschung bewahren, Nepp aufzeigen, aber auch Hinweise auf besuchenswerte Geschäfte, Shops, Restaurants oder Events geben. Obgleich die Stadt als eine der wenigen Städte Deutschlands schuldenfrei ist, liegt auch in Düsseldorf so einiges im Argen. Nicht nur Äußeres wie zerstörte Grünanlagen, Grafiti an gepflegten Wohnhäusern, Bürogebäuden oder sogar Kirchen sorgen für Kritik sondern auch teilweise unfreundliche Mitarbeiter bei den städtischen Ämtern und Behörden (aber es ist schon besser geworden).
Auch in so manchen Restaurants könnte die Freundlichkeit größer sein. Ein häufig gehörter Kritikpunkt, vor allem bei Besuchern von Restaurants, die häufig von Touristen besucht werden.

Das liegt nicht nur an dem häufigen Einsatz von Aushilfskellnern, sondern an der Überheblichkeit so mancher Servicemitarbeiter.

Bei aller Kritik - hier die positiv Seiten der Stadt Düsseldorf

Düsseldorf ist nicht nur bei Besuchern aus aller Welt beliebt, auch die meisten Einheimischen wohnen ausgesprochen gerne hier. Die Stadt verschiedene Vorteile, zum Beispiel eine angenehme Größe. Es gibt alles was nötig ist, was zu einem urbanen Großstadtleben dazu gehört: Theater, Oper, Shoppingcenter, Einkaufsstraßen, Restaurants und vieles mehr. All das gibt es auch in anderen Städten, aber in Düsseldorf stimmt die Mischung und die Platzierung.
Ziegen im Südpark

Ziegen im Südpark


So liegen sehr viele Brauereigaststätten, Kneipen, Diskotheken, Restaurants, Eisdielen und Geschäfte aller Art in der Düsseldorfer Altstadt. Die große Ansammlung von Kneipen hat irgend jemanden zum halb scherzhaft gemeinten Namen "die längste Theke der Welt" inspiriert. Der Slogan hat überzeugt und ist in aller Munde: zu Recht!

Die Altstadt hat noch einen zweiten Vorteil: Sie liegt direkt am Rhein. Keine Straße mit lauten, stinkenden Autos stört den Bummel zum Rheinufer, welches sich über Kilometer auf zwei Ebenen präsentiert. Und so können Düsseldorfer und Einheimische den eindruckvollsten deutschen Strom ungestört bewundern und genießen. Wer von der Altstadt Rheinaufwärts marschiert, der kommt nach 15 Minuten zum Hafen, einem futuristischen Stadtteil, das man unbedingt gesehn haben muss.
Rheinufer

Rheinufer nahe dem Burgplatz


Hier liegen zudem eine ganze Reihe von angesagten Lokalen.

Kö, Shadowstraße, Flughafen und Messe


Wer auf Luxus steht und dem Motto "sehen und gesehen werden" frönt, der kommt auf der Königsalle, der sogenannten "Kö", voll auf seine Kosten. Hier liegt ein Nobelgeschäfte neben dem anderen. Alle anderen Besucher orientieren sich lieber in Richtung Shadowstraße, hier, zwischen der Altstadt und dem Wehhahn, kann man zu normalen Preisen einkaufen. Die Shadowstraße ist die umsatzstärkste Straße Deutschlands. Neben Altstadt, Rheinufer, Hafen und Kö sind für Düsseldorf noch zwei weitere Dinge wichtig. Auf der einen Seite der Flughafen, auf dem viele Geschäftsleute, aber auch immer mehr Besucher aus der ganzen Welt landen und auf der anderen Seite die Messe, die zu den bedeutendsten in ganz Europa gehört.

Herzlich willkommen in Düsseldorf!




Eine Empfehlung aus Düsseldorf-Kaiserswerth: Die Praxis der Kieferorthopädin Frau Dr.Hüsson.

Kontakt-Email: info (at) duesseldorfkritik.de

Infos zu Spanien, zu einem der beliebtesten Reiseziele der Düsseldorfer finden Sie bei Spanien-Heute.de